Kristalline Ereignisse. Geschwindigkeiten

Ausstellung Helga Franz. Geschwindigkeiten, Galerie im Körnerpark Berlin 1997

Symmetrie und Translationen der Architektur sind bestimmend für die Installation mit einer Reihe von dreizehn Schalen (à 100cm bzw. 130cm Durchmesser), die chemische Lösungen enthalten. Über einen Zeitraum von fünf Wochen wird einfallendes Licht mittels kristallisierender Substanzen modifiziert. Die vollkommen luziden geometrischen Körper fungieren als Kondensorlinsen, verlieren aber an Transparenz, da sich in den Lösungen Kristalle bilden, die das Licht in anderer Weise reflektieren. Aufgrund des Mikroaufbaus werden Symmetrie und Translation im Kristallwachstum selbst angestrebt, aber durch von Besuchern ausgelösten Erschütterungen irritiert.

© VG BILD-KUNST Bonn

 

    error: Content is protected !!