Lebende Wüsten und Raumzeitliche Fragestellungen

Untersuchungen im Flug in analogen und digitalen Fotografien , Deutschland und Namibia seit 2004

Flugfotografische Untersuchung der Oberfläche der Erde (als Pilotin und Fotografin) mittels Mono- und Stereofotografie und ihrer Entwicklung durch natürliche und menschliche Einflüsse. Wie verändern sich Gebiete unterschiedlicher geografischer, geologischer und urbaner Bedingungen im Verlauf von Jahren?

Bei zahlreichen Flügen mit Kleinflugzeugen überflog ich Flusssysteme Namibias, um Kanzel- und Senkrechtaufnahmen zu machen. Schwerpunkte sind die Deltas und Zusammenflüsse der Hauptwasseradern. Die Geologie des Lichts zeigt sich in der methodischen Betrachtung des rhythmischen Einflusses der An- und Abwesenheiten von Wasser und dessen Folgen, etwa der Veränderung geologischer Formationen in Namibia, einer der geologisch ältesten Landschaften der Erde.

Die Stadt hat ihre eigenen Geometrien und zeigt sie im Stereobild. Straßen wirken wie Flussläufe, Gebäude wie Felsen. Anaglyphen einer fotografischen Untersuchung über einen Zeitraum von mehreren Jahren und Dokumentation in Mono- und Stereobildern insbesondere von urbanen Mischgebieten. Beide Projekte führe ich über einen Zeitraum von mehreren Jahren durch. Abbildungen: Kuiseb, Khan, Namibia

Namibia frontal./.dual

Anaglyphen 2004–2006

Berlin dual

Anaglyphen 2004–2006

© VG BILD-KUNST Bonn

    error: Content is protected !!